.: Kult am Sonntag mit dem Thema "Roy Black" im ZDF :.

Aufzeichnung am 4. November 2008 in den Berliner Union Studios

Berlin 2008

Berlin, eine wahnsinns Großstadt mit vielen historischen Denkmälern und Museumsmeilen.

Mit dem ICE reiste ich am 4. November 2008 zur Aufzeichnung "Kult am Sonntag im ZDF" mit Ingo Nommsen nach Berlin. Mein erster Besuch galt den Berliner Zoo mit dem bekannten Eisbären "Knut". Nach einem Bummel durch die Stadt reiste ich mit der S-Bahn Richtung Union Studios. Zwei Stunden lang präsentierte uns Ingo Nommsen die musikalischen Highlights von Roy Black und unterhielt sich auf seine lockere Art mit prominenten Gästen die Roy Black bzw. die Privatperson Gerhard Höllerich persönlich kannten. Als Gäste wurden Hans-Jürgen Bäumler, Julia Kent, Maxi Arland, Günther Ortmann, Dieter Schwedes, Irmgard und Friedhelm Tiemann eingeladen. Den musikalischen Beitrag präsentierten uns Frans Bauer mit einem Roy Black Medley und die Original Roy Black Band "The Cannons" mit ihren Titel "Ganz in Weiß hör ich im Radio". Roy Black konnten wir mit seinen großen Hits aus vielen legendären Shows des ZDF auf der großen Bildleinwand sehen und hören. Bevor ich am nächsten Tag Berlin wieder gen Heimat verließ, bummelte ich vom Alexanderplatz über die Unter den Linden Straße, Richtung Brandenburger Tor, weiter zum historischen Reichtstags- und Bundestaggebäude. Mit einer kleinen Rundfahrt auf der Spree endete meine "Kurzreise Berlin". Die Sendung "Kult am Sonntag" mit dem Thema "Roy Black" wurde am Sonntag, den 23.11.2008 im ZDF ausgestrahlt.

 

.: Zum 15. Todestag - KULT AM SONNTAG - ROY BLACK :.

Seine Lieder – sein Leben:  Sendetermin: Sonntag, 8. Oktober 2006 um 11.02 Uhr

Auch fünfzehn Jahre nach seinem plötzlichen Tod im Oktober 1991 bleibt Roy Black nicht nur bei seinen zahlreichen Fans unvergessen. Sänger und Schauspieler, Idol einer ganzen Generation und Schwarm aller Frauen – Roy Black gilt auch noch heute als Ikone des deutschen Berlin Schlagers, dessen kometenhafter Aufstieg Mitte der sechziger Jahre begann und ihn in Windeseile zum „König der weichen Welle“ werden ließ. Seine Hits wie „Du bist nicht allein“, „Ganz in weiß“ oder „Schön ist es, auf der Welt zu sein“ sind längst zu Evergreens geworden. Doch ein Karrieretief Mitte der siebziger Jahre, schwere gesundheitliche und private Probleme brachten ihm verstärkt negative Schlagzeilen ein, und die Diskrepanz zwischen der Künstlerfigur Roy Black und der Privatperson Gerhard Höllerich wurde immer augenfälliger. Dennoch gelang ihm Mitte der achtziger Jahre mit Titeln wie „Fremde Erde“, „Wahnsinn“ und „California Blue“ ein spektakuläres Comeback an die Spitze der Hitparaden, und mit der Fernsehserie „Ein Schloß am Wörthersee“ erreichte er den Gipfel seiner Popularität.

Das ZDF erinnert zum fünfzehnten Todestag an den Sänger Roy Black und zeigt ihn noch einmal mit seinen bekanntesten Titeln aus den 35 Jahren seiner musikalischen Karriere. Durchsetzt mit selbstkritischen Statements zu seiner Person und seinem Leben entwirft das Special in Form einer Collage so ein Bild eines facettenreichen Künstlers, dessen Faszination und Beliebtheit ungebrochen bleibt. Ein Bericht vom ZDF


 

.: Erinnerung an Roy Black 1. Mai Wochenende 2004 Bad Ditzenbach :.

Aus Freude über einen neuen Job entschloss ich mich kurzfristig nach Bad Ditzenbach zu fahren. Am Freitag, den 31. April 04 war Tanz in den Mai mit der Combo Martinique, wo schon einige Fans von Roy dabei waren. Die Combo spielte an diesem Abend Lieder von Eintrittskarte Combo den Flippers, aber auch andere Schlager und auch einige englische Titeln waren dabei. Für uns Roy Black Fans spielten sie einige Lieder von Roy, mit Werbung für den eigentlichen Abend “Das große Roy Black Event”.

Musikalische Erinnerung an Roy Black mit der Combo Martinique. Von 1987 bis 1991 begleiteten sie Roy Black im süddeutschen Raum. Die Combo, damals noch 6 Mann stark, lernte Roy Black beim Touristikball in Esslingen im Jahr 1987 kennen. Dieses Jahr 2004 feierten sie ihr 25 jähriges Musikjubiläum. (Viele bekannte Schlager- und Volksmusikkünstler wie z.B. Costa Cordalis, Bernd Clüver, Kristina Bach, Claudia Jung, Mary Roos, Rudi Carrell wurden von ihnen begleitet. Die Veranstaltungen mit Roy Black waren für sie immer besondere Ereignisse. Roy war kein Star, er war Kollege. Jeden Applaus nahm er mit den Worten entgegen.... “Vielen Dank im Namen der Band”. Roy Black machte mit der Combo 1988 viele Veranstaltungen für Sparkassen und Banken) Text in Klammern: Uli Voss.

 

.:: Lieder im 1. Abschnitt mit der Combo Martinique ::.

  • Das Mädchen Carina
  • Du bist nicht allein
  • Sand in deinen Augen
  • Bleib bei mir
  • Ganz in Weiß
  • Fremde Erde
  • Ich denk an dich
  • Schön ist es auf der Welt zu sein
  • Leg dein Herz in meine Hände
  • Meine Liebe zu dir
  • Eine Rose schenk ich dir
  • Dein schönstes Geschenk
 

Die 1.Vorsitzende Ursula Boldt vom Roy Black Freundeskreis e.V. hieß alle Fans und Gäste herzlich willkommen. Am 18.08.1989 beim Galakonzert mit Roy Black in der Disco Belle Epoque Bad Oeynhausen wurde das Video von einem Amateurfilmer aufgezeichnet. Dieses Konzert wurde im 2.Teil der Veranstaltung gezeigt, während dessen Peter Raisch, das wohl bekannteste Roy Black Double herein kam. Wir alle im Saal genossen Roy Black, wie toll er damals drauf war und erinnerten uns an ihn jeder auf seine Weise.

 

.:: Lieder im 2. Abschnitt gesungen von Roy Black auf Video ::.

  • Das Mädchen Carina
  • Bleib bei mir
  • Fremde ErdeHitparade
  • Frag dein Herz
  • Sand in deinen Augen
  • Du bist nicht allein
  • Schön ist es auf der Welt zu sein
  • Ganz in Weiß
  • Lucky
  • Vagabund
  • Rock’n Roll over
  • Just Rock’n Roll
  • Rolling on the River
  • Wahnsinn
  • Geträumt
  • Rosen ohne Dornen
  • Mona (als Zugabe).

Am 3. Teil des Abends spielte die Combo wieder Hits von Roy und erinnerte damit an ihre gemeinsame Zeit. Irma Holder (Songtexterin) sollte an diesem Abend der Ehrengast sein. Sie schrieb viele Liedtexte für Roy. Aus persönlichen Gründen konnte sie an der Veranstaltung nicht teilnehmen und übermittelte viele Grüße mit einen Foto und persönlicher Widmung das ihr Roy während ihrer gemeinsamen Zeit übergab.

 

.:: Lieder im 3. Abschnitt mit der Combo Martinique ::.

  • Geträumt
  • Ein kleines bisschen Zärtlichkeit
  • California Blue
  • Bella Marie (Medley)
  • Green Grass of Home
  • Just Rock’n Roll
  • Adieu Cherie
 

Ihr Browser kann das Objekt leider nicht anzeigen!


 

.: Gala Veranstaltung zum 60. Geburtstag 25. Januar 2003 :.

Roy und sein kleiner Freund

Die Veranstaltung zum 60. Geburtstag von Roy Black besuchten 300 Roy Black Fans aus Deutschland, Niederlande, Schweiz und Östereich. Bevor der Galaabend begann, besuchten wir Roy Black am Grab in Straßberg. Im Empfangsbereich der Singoldhalle Bobingen bewunderten wir die Ausstellung mit den Auszeichnungen die Roy Black zu Lebzeiten erhielt. Die Gala Veranstaltung begann um 20:00 Uhr, wobei Marianne Rippel (Moderatorin des Abends) und der erste Bürgermeister der Stadt Bobingen Bernd Müller uns begrüßten.

Das Straßenschild "Gerhard Höllerich Ring" wurde während der Veranstaltung vom ersten Bürgermeister der Stadt Bobingen Bernd Müller zusammen mit seiner Stellvertreterin Waltraut Wellenhofer aus dem Ortsteil Straßberg enthüllt und vorgestellt.

Einige Weggefährten erinnerten sich an Roy Black, die ihm persönlich kannten. Rolf Arland, einst Texter und Komponist, (”Du bist nicht allein und Ganz in Weiß”) erzählte uns von Roy Black wie er ihn kennenlernte. Henry Arland, Sohn von Rolf Arland, spielte auf seiner goldenen Klarinette mit den Cannons die bekanntesten Roy Black Lieder. Auch die 3. Generation Maxi Arland, Sohn von Henry und Enkel von Rolf Arland, war als Gast anwesend.

Petra Drechsler wusste einiges über ihren Kollegen Roy Black aus der Serie "Ein Schloss am Wörthersee" zu berichten. Hansi Kraus, Otto W. Retzer, Ottfried Fischer und Rene Kollo, die nicht anwesend waren, ließen liebe Grüße ausrichten.

Kerze

Aus der Schulzeit mit Gerhard Höllerich erzählte uns Harald Günter, ehemaliger Klassenkamerad einige kleine Anekoden. Der Gerhard hatte schon ein ganz besonderes Schmakerl, die drei vernichtenden “M’s”: Mathe, Musik, Mädchen! Klassenziel wegen Mathe verfehlt, in Musik eine “3”, Gerhard, ein Mädchenschwarm seiner Zeit ließ sich von den Mädels den Kopf verdrehen. Ebenfalls nur gutes wußte Harald Günther über Gerhards Schulzeugnis vom Holbein Gymnasium zu berichten.

Auf der Bühne spielten die Originalband “The Cannons” die Songs aus der damaligen Zeit mit Gerhard Höllerich, sowie die Hits von Roy Black, während auf einer großen Leinwand Filmaufnahmen mit Roy Black gezeigt wurden.
Mit einem 3 Gänge Straßberg Menü wurden wir vom Catering Service “Tischlein deck dich” verwöhnt.

Wir, Roy Black Fans, bedanken uns bei dem ersten Bürgermeister der Stadt Bobingen Herrn Bernd Müller, Herrn Reinhold Lenski (Kulturamtsleiter) und seinen Mitarbeitern, der Regio Augsburg Tourismus GmbH, dem Catering Service “Tischlein deck dich”, TV Augsburg für die 30 Min. Berichterstattung, sowie Roy Black's Originalband The Cannons und Henry Arland für die schöne Erinnerung an Roy Black.

JanalySeparateur

Text: Gertrud Münstermann



Top

News

.:: Aktuelle Neuerscheinigungen ::.

Nie vergessen! - Die größten Hits einer Legende (Remastered)

 

Die Gold Edition

 

Roy Black

 

Roy Black 2021 Kalender