Cookie Consent by Privacy Policies Generator website

Irmgard und Friedhelm Tiemann lernten Roy Black am 5. Mai 1971 während der Bundesgartenschau in Köln kennen. Aus Bekannschaft wurde Freundschaft. Seither begleiteten sie Roy unzählige Male zu seinen Auftritten und Konzerten, Tourneen sowie Film- und Plattenaufnahmen. Aus Freundschaft bekam Roy eine kleine Wohnung im Hause des Dortmunder Ehepaares Irmgard und Friedhelm Tiemann. Roy war hier oft nach den Auftritten in der Gegend heimwärts gefahren, wo er auch eine zweite Heimat fand. In der ehemals bewohnten Wohnung von Roy, richtete das Ehepaar Irmgard und Friedhelm Tiemann mitte der Neunziger Jahre ein Roy Black Museum ein. Die Wohnung wurde in den Ursprung belassen, wie Roy sie zuletzt verliess.

Im Archiv sind unzählige Ordner mit Presseartikel, Preise, Filmplakate, Schallplatten mit seltenen Covern, Tonbänder, Bücher und viele unveröffentliche Roy Black Fotos zu bestaunen. Das Roy Black Archiv findet man im südlichen Stadtteil Aplerbeck von Dortmund an der Grenze zum Schwerter Wald.

Weiterhin Besucherstopp im Roy Black Archiv

Das Roy Black Archiv macht nach Ablauf der Coronaschutzverordnung in NRW am Samstag, 2. April 2022, von seinem Hausrecht Gebrauch und bleibt vorerst geschlossen. Ab Sonntag 03. April 2022 gelten auch im Roy Black Archiv weiterhin die Abstandsregelung von 1,5m und die Maskenpflicht. Schon allein die Abstandregelung von 1,5m lässt es nicht zu Gäste zu empfangen, zumal die Räumlichkeiten zu klein sind.

Infos über Roy Black können auch telefonisch 0231/484046 oder per Email: Roy Black Archiv beantwortet werden.
Text: Gertrud Münstermann

 

Roy Black Archiv online:  

Top

News

.:: Aktuelle Neuerscheinigungen ::.

Nie vergessen! - Die größten Hits einer Legende (Remastered)

 

Die Gold Edition

 

Roy Black

 

Roy Black 2022 Kalender